Förderung

Wenn es um die Anschaffung von Treppenliften, Plattformliften und Hebebühnen geht, ist nicht nur die Beratung eines Fachmannes, sondern vor allem die Frage der Preise und Kosten entscheidend. Finanzielle Zuschüsse, staatliche Förderungen oder Darlehen können den Kauf eines Liftes oder einer Rampe erheblich erleichtern bzw. nicht selten sogar erst ermöglichen. Da oft unklar ist, welche Institutionen hierfür die richtigen Ansprechpartner sind, bieten wir Ihnen auf dieser Seite Informationen an, die Ihnen bei der Orientierung im Bereich finanzieller Unterstützung zu Treppenliften, Plattformliften und Hebebühnen helfen könnten.

Bei weiteren Fragen zu Zuschüssen, Förderungen oder Darlehen wenden Sie sich bitte an die aufgeführten Institutionen!

Wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um einen Lift oder eine Rampe geht, die Ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht. Gerne beraten wir Sie ausführlich zum Thema Treppenlift, Plattformlift und Hebebühne, das heißt zum Einbau, zur Montage und zum Service sowie zu Kosten und Preisen. So kann ein Treppenlift, Plattformlift oder eine Hebebühne die Lebensqualität erheblich erhöhen: Sie oder Ihre Lieben können mit dem unterstützenden Lift bzw. der Rampe Aufgänge, Treppen und andere Barrieren wieder selbstständig und sicher meistern.

Gesetzliche Regelungen zur Barrierefreiheit

Dass Menschen, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, ihren Alltag durch ein „Mehr“ an Barrierefreiheit problemloser und besser gestalten können, ist auch gesetzlich erkannt und festgelegt worden: Im § 554a BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ist so beispielsweise der Umbau in Mietwohnungen für den barrierefreien und behindertengerechten Ablauf beschrieben. Demnach kann ein Mieter unter bestimmten Umständen von seinem Vermieter auch die Zustimmung für den Einbau einer entsprechenden Maßnahme einholen. Die größte Hürde beim Einbau eines Treppenliftes, Plattformliftes oder eine Hebebühne liegt oftmals aber (leider) im finanziellen Bereich. So bewegen sich die Lift-Preise zwischen 3.000 und 15.000 Euro – Je nach Lift, Ausstattung und Barriere, die es zu überwinden gilt.

Die Finanzierung und Förderung der Wohnung zu einem barrierefreien Bereich kann auch mit verschiedenen Förderungen oder Darlehen erleichtert werden: Ansprechpartner können hier die Pflegeversicherung und die verschiedenen Landeshilfen nach dem BSG (Bundessozialgericht) sein.

Gerne berät Sie unser Team im technischen Bereich des Themas Barrierefreies Wohnen.  In Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen finden wir den optimalen Treppenlift, Plattformlift oder die passende Hebebühne für Sie!

Versicherungen, Ämter und Behörden

An folgende Institutionen könnten Sie sich wenden, wenn Sie sich für eine Förderung, einen Zuschuss oder ein Darlehen für einen Treppenlift, Plattformlift oder eine Hebebühne interessieren. Die Verantwortlichen helfen Ihnen sicherlich weiter.

Pflegekasse

Rechtliche Grundlage: wohnumfeldverbessernde Maßnahmen nach § 40 Abs 4 SGB XI (Sozialgesetzbuch)

  • Finanzielle Zuschüsse für Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes des Pflegebedürftigen in Form von Hilfsmitteln (Treppenlift, Plattformlift, Hebebühne) sind möglich, wenn eine Pflegestufe vorhanden ist.
  • Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von den Kosten der Maßnahme und dem Einkommen des Pflegebedürftigen.
  • Die Zuschüsse dürfen einen Betrag in Höhe von 4.000 Euro je Maßnahme nicht überschreiten (d. h. die Pflegekasse zahlt max. 4.000 Euro).

Antragsberechtigte: private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen, Mieter

Pflegebedürftige müssen mind. 10 % Eigenanteil leisten, jedoch höchstens 50 % der monatlichen Bruttoeinnahmen.

Wichtig: Erst die Förderung mit einem Kostenvoranschlag bei der Pflegekasse beantragen und bewilligen lassen, dann Treppenlift, Plattformlift oder Hebebühne erwerben!

Vorraussetzung: In der Regel muss für einen Zuschuß der Pflegekasse ein Pflegestufe beim Antragsteller vorhanden sein.

Berufsgenossenschaften

Ansprechpartner nach einem Arbeitsunfall und Wegeunfall als Ursache für die eingeschränkte Mobilität bzw. Notwendigkeit von einem Treppenlift, Plattformlift oder einer Hebebühne.

Weitere Behörden bzw. Institutionen

  • Sozialamt (Umbauten zur Erlangung einer Wohnung, die den besonderen Bedürfnissen des Behinderten entspricht. Abhängig vom Einkommen und Vermögen des Antragstellers. Bei Vorliegen der Voraussetzungen als Zuschuss oder Darlehen möglich.)
  • Versorgungsamt bzw. Amt für Soziale Angelegenheiten (Anpassung von Wohnraum an die besonderen behinderungsbedingte Bedürfnisse von schwerbehinderten Arbeitnehmern mit einem Grad der Erwerbsminderung von mind. 50%. Zuständig für Geldleistungen zur Beschaffung, Ausstattung und Erhaltung einer behindertengerechten Wohnung. Wichtig: Diese Leistungen gehen den Leistungen der Pflegeversicherung vor.)
  • Bundesanstalt für Arbeit
  • Landesversicherungsanstalt
  • Bundesversicherungsanstalt

Treppenlifte nicht erstattet durch Krankenkasse

Bei einem Treppenlift (Sitzlift, Seniorenlift) handelt es sich nicht um ein Hilfsmittel. Für eine Kassenleistung, muss die Vorrichtung Bestandteil des Hilfsmittelkatalogs sein. Ein Treppenlift wurde  jedoch aus folgendem Grund nicht in den Katalog der Krankenkassen-Hilfsmittel aufgenommen:

Zur Kostenübernahme von Treppenliften durch die Krankenkassen hat es 1998 ein Urteil gegeben, in dem die Krankenkasse vom Bundessozialgericht von der Kostenerstattung befeit wurden.

Technische Hilfen (hier: Treppenlift), die fest mit einem Gebäude verbunden sind oder sonst der Anpassung des individuellen Wohnumfeldes an die Bedürfnisse des Behinderten dienen, sind keine Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherung (Bestätigung von BSG vom 4. 8. 1981 – 5a/ 5 RKn 16/ 80 = SozR 2200 § 182b Nr 23; Aufgabe von BSG vom 17. 9. 1986 – 3 RK 5/ 86 = SozR 2200 § 182b Nr 33).

Sie sind auf der Suche nach technischen Informationen zum Thema barrierefreies Wohnen? Unsere Lift-Spezialisten beraten Sie in Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gern zum Treppenlift, Plattformlift und zur Hebebühne!